Zurück zum Blog
Kollektionen

Oxford-Hemden - wahre Modeikonen.

19 July 2023

Das Oxford-Hemd für Herren: Eine zeitlose Ikone der Eleganz und lässigen Kultiviertheit

Chemises Oxford col mao bleu ciel

Ein Ausflug in die Geschichte

Das Herrenhemd ist schon lange ein Essential der Herrengarderobe und hat sich im Laufe der Jahrhunderte zu einem emblematischen Symbol für lässige und elegante Mode entwickelt. Unter den verschiedenen Hemdentypen, die es gibt, sticht das Oxford-Hemd als langlebiger Klassiker hervor, der mühelos Komfort, Vielseitigkeit und Stil vereint. In diesem Artikel tauchen wir in die Geschichte dieses ikonischen Kleidungsstücks ein, machen uns auf die Suche nach seinem Ursprung, die einflussreichen Persönlichkeiten, die es populär gemacht haben, und seine Rolle und Relevanz in der Gegenwart.

Die Geschichte des Oxford-Hemdes geht bis ins 19. Jahrhundert in Schottland zurück, wo es zunächst als lässige Sportbekleidung für Polospieler und Ruderer entworfen wurde. Seinen Namen erhielt es von der berühmten Universität Oxford, wo der Stoff zunächst unter Studenten und Professoren an Bedeutung gewann. Der einzigartige Oxford-Stoff, der sich durch sein Korbgeflechtmuster auszeichnet, unterscheidet sich von anderen Hemdenstoffen durch seine Textur, Haltbarkeit und Atmungsaktivität.

Ikonen und die Demokratisierung des Oxford-Hemdes

Im Laufe der Jahre haben viele einflussreiche Persönlichkeiten das Oxford-Hemd getragen und damit eine wesentliche Rolle bei der Popularisierung dieses zeitlosen Kleidungsstücks gespielt. Unter ihnen ist die legendäre Stilikone Steve McQueen nicht zu übersehen. Die Fähigkeit des Schauspielers, mühelos lässige und elegante Elemente in seinen Outfits zu kombinieren, machte die Vielseitigkeit des Oxford-Hemdes deutlich. Seine Auftritte auf und abseits der Leinwand in Filmklassikern wie "Die Thomas Crown Affäre" und "Bullitt" festigten den Status des Oxford-Hemdes als unverzichtbares Kleidungsstück für Männer mit einem Hang zu zeitlosem Stil.

John F. Kennedy ist eine weitere Persönlichkeit, die zur Demokratisierung des Oxford-Hemdes beigetragen hat. Die Vorliebe des ehemaligen US-Präsidenten für diese Hemden während seiner Zeit im Weißen Haus löste einen allgemeinen Trend aus. Seine Vorliebe für das Oxford-Hemd mit hochgekrempelten Ärmeln und gelockerter Krawatte verkörperte das Konzept der legeren Kleidung und machte es salonfähig und modisch, dass Männer in verschiedenen Kontexten einen lässigen, aber dennoch eleganten Look annahmen.

In jüngster Zeit wurde das Oxford-Hemd von zeitgenössischen Stilikonen wie David Beckham und Ryan Gosling übernommen, die häufig mit diesem klassischen Kleidungsstück in formellen und legeren Kontexten fotografiert wurden. Ihr Einfluss hat dazu beigetragen, dass das Oxford-Hemd bei modebewussten Männern aller Altersgruppen so beliebt ist.

Die Kunst der Anfertigung eines Oxfordhemds 

Die dauerhafte Popularität des Oxford-Hemdes liegt nicht nur in seiner facettenreichen Geschichte und seinen ikonischen Assoziationen, sondern auch in der akribischen Handwerkskunst, die bei seiner Herstellung angewandt wird. Die Herstellung eines Oxford-Hemdes erfordert eine besondere Liebe zum Detail und die Einhaltung traditioneller Techniken.

Der Prozess beginnt mit der Auswahl der feinsten Baumwollgarne, hauptsächlich in den Farbtönen Weiß und Hellblau. Das charakteristische Basket-Wave-Muster des Stoffes entsteht durch eine einzigartige Kombination aus dicken, weichen Garnen, die mit dünneren, dichteren Garnen verwoben werden. Durch diesen komplexen Webprozess entsteht ein atmungsaktiver und strapazierfähiger Stoff mit einer charakteristischen Textur, der sich perfekt für legere und formelle Anlässe eignet.

Der Kragen des Oxford-Hemdes verdient besondere Aufmerksamkeit. Ein Button-down-Kragen, der aus kleinen Knöpfen besteht, die die Kragenspitzen am Hemdkörper befestigen, verleiht dem Hemd eine lockere, zugängliche Atmosphäre. Dieser Stil hat seinen Ursprung im Sport, bei dem die Knöpfe den Kragen bei körperlichen Aktivitäten an Ort und Stelle hielten.

Um eine bequeme Passform zu erzielen, können am Rücken des Hemdes Abnäher oder Falten angebracht werden, wodurch eine eng anliegende Silhouette entsteht, ohne die Bewegungsfreiheit zu beeinträchtigen. Hochwertige Nähte und die Liebe zum Detail beim Zusammensetzen sind entscheidend für die Langlebigkeit und dauerhafte Attraktivität des Hemdes.

Der vielleicht ikonischste Aspekt des Oxford-Hemdes ist seine Vielseitigkeit. Es lässt sich mühelos von einem legeren Tagesoutfit in Kombination mit einer Chinohose oder Jeans zu einem eleganten Business-Outfit unter einem Blazer oder Anzug umwandeln. Die Möglichkeit, sie je nach Anlass an- oder auszuziehen, hat sie zu einer unabdingbaren Wahl für stilbewusste Männer auf der ganzen Welt gemacht.

Bei The Nines bevorzugen wir es in Blau, Weiß, Grün oder sogar gestreift! Ob Sie es also unter der Woche im Büro oder zu legeren Anlässen tragen, Sie werden leicht das perfekte Oxford-Hemd für Sie finden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Oxford-Hemd für Herren ein ikonisches Kleidungsstück ist, dessen Geschichte mit Anekdoten gespickt ist und das für Eleganz und lässige Kultiviertheit steht. Von seinen bescheidenen Ursprüngen als Sportbekleidung in Schottland bis zu seinem heutigen Status als globale Modeikone hat dieses zeitlose Kleidungsstück den Test der Zeit bestanden. Einflussreiche Persönlichkeiten aus der Geschichte und der Gegenwart haben eine wichtige Rolle bei der Demokratisierung des Oxford-Hemdes gespielt und seine Stellung als wesentlicher Bestandteil der Garderobe gefestigt. Sein einzigartiger Stoff und seine sorgfältige Verarbeitung machen es zu einem Symbol für dauerhafte Qualität und Stil. Ob angezogen oder nicht, das weiße Oxford-Hemd ist ein fester Bestandteil der Garderobe eines Mannes und dazu bestimmt, sein Erbe für zukünftige Generationen fortzuführen.