28 juin 2016

Das Anzug-ABC

Millionen von Männern tragen täglich einen Anzug. Man könnte sie alle aufgrund ihrer Gleichheit als banal abstempeln, allerdings ist es natürlich etwas komplexer... und spannender! Haben Sie schon mal über die verschiedenen Elemente eines Anzugs nachgedacht? The Nines hat einen kleinen Grundwortschatz rund um den Herrenanzug erstellt, um Ihnen dieses bedeutende Kleidungsstück, das Sie alltäglich oder zu wichtigen Anlässen tragen, etwas verständlicher zu machen.

 

Baumwolle: sie besteht aus Fasern, die sich aus Baumwollsamen zusammensetzen.

Bespannung: dies ist der Teil Ihres Anzugs, der sich zwischen dem Stoff und dem Futter befindet.

Bügeltuch: dies ist das Stoffstück, das zwischen den Anzug und das Bügeleisen gelegt wird, um Letzteren zu bügeln. Das Bügeltuch verhindert den Pressglanz Ihres Anzugstoffs.

Dimple“: dies ist die kleine Vertiefung, die sich unter Ihrem Krawattenknoten befindet. Letztere ist der Beweis dafür, dass Sie Ihren Kleidungsstil beherrschen.

Fall: dies ist die Art und Weise, wie der Anzug an Ihren Schultern sitzt, mehr oder weniger gut.

Grammatur: einfach gesagt ist dies das Gewicht des Stoffs, das sich in Gramm pro Quadratmeter berechnen lässt.

Hemdeneinsatz: dies ist der Anzugteil, der Ihre Brust bedeckt.

Revers: dies ist der „Kragen“ des Anzugs, der in Ihrem Nacken beginnt und bis zum Hemdeneinsatz hinab führt.

Schlitz: ist die kleine Öffnung, die die Kragenführung zum Revers bildet. Dieser fällt je nach Modehaus unterschiedlich aus.

Titration: dies ist die Dichte der Fasern, aus denen ein Stoff besteht. Je höher sie ist, umso mehr Fasern sind vorhanden, die daher also umso feiner sind.

Wärmekleber: dies ist ein Material, das man durch Erhitzen an ein anderes Material haften kann. Lesen Sie mehr im Artikel „Zoom auf den Anzug“.


Das wussten Sie noch nicht?

Viele behaupten häufig, dass Weiß oder/und Schwarz ihre Lieblingsfarbe(n) ist/seien. Dabei handelt es sich bei den beiden nicht um Farben. Eine Farbe ist die sensorische Empfindung eines Lebewesens, die dadurch ausgelöst wird, dass es in einem Objekt reflektiertes Licht empfängt.
Wenn ein Objekt jedoch kein Licht reflektiert, wäre es Schwarz (Abwesenheit von Licht). Im Gegensatz dazu ist ein Objekt Weiß, wenn es alle möglichen Lichttöne reflektiert. Um es einfacher auszudrücken, die Summe aller Farben produziert für den Menschen die Empfindung des Weißen.

Daher sind Schwarz und Weiß nicht wirklich Farben, sondern Farbkomplemente Ihrer Kleidung, die übrigens unumgänglich sind. Weiß lässt Ihre Hautfarbe und Ihr Outfit erstrahlen, während Schwarz tendenziell eher verblassen lässt.

Entdecken Sie die Produkte

Echte bewertungen


502 bewertungen

Schnelle Lieferung

4-Tage DHL Lieferung

100% Zufriedenheit

Umtausch oder Rückgabe innerhalb von 14 Tagen

Kontaktieren Sie uns!

Fragen?
+331 45 48 66 02

Deutsch